Chirurgische Gemeinschaftspraxis Neunkirchen

Dr. med. N. Karadiakos und Dr. med. O. Schneider

Impingement Syndrom

URSACHE

Der Begriff des „Impingement“ ist dem Angloamerikanischen entlehnt und bedeutet „Einklemmung“. An der Schulter ist in aller Regel eine Einklemmung zwischen der Kugel des Oberarmkopfes und dem Schulterdach (Akromion) gemeint. Das heißt der Tunnel unter dem Schulterdach durch welchen der Supraspinatusmuskel und seine Sehne verlaufen – inklusive dem dort liegenden Schleimbeutel – ist eingeengt. Beispielsweise durch ein dort befindliches Kalkdepot oder ein verkrümmtes Schulterdach oder auch durch ein zu straffes Band (das sog. Ligamentum coracoakromiale). Der Muskel und die Sehne des Supraspinatus – wie auch der Schleimbeutel – werden in diesem Tunnel unter dem Schulterdach in solchen Situationen bei Tätigkeiten in und über Schulterhöhe eingequetscht.

THERAPIE

Je nach Situation des Impingements ist die konservative Therapie oder die operative Therapie indiziert. Die Grundzüge der konservativen Therapie bestehen darin den subacromialen Raum zu vergrößern und die Reizung in diesem Raum zu reduzieren. Gelingt es nicht die Schmerzen zum Positiven zu beeinflussen, so wird in arthroskopischer Technik der subacromiale Raum durch Resektion der Unterfläche des Schulterdaches vergrößert um den Druck von denen Sehnenansätzen zu nehmen, damit das Ganze nicht im Defekt der Rotatorenmanschette mündet.

Sportmedizin



Unsere betreuten Vereine

HVS LAZ Olympia VTZ

Zentrum am Boxberg

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Neunkirchen
Dr. med. N. Karadiakos, Dr. med. O. Schneider


Impressum

Kontakt

Boxbergweg 3
66538 Neunkirchen

Telefon: 06821/9722830
Fax: 06821/9722838

Öffnungszeiten

Mo. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Di. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Mi. 08.00 – 12.00 Uhr
Do. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr. 08.00 – 12.00 Uhr
Sa. Nach Vereinbarung