Chirurgische Gemeinschaftspraxis Neunkirchen

Dr. med. N. Karadiakos und Dr. med. O. Schneider

Kalkschulter (Tendinosis calcarea)

DEFINITION UND URSACHEN

Die Ursache der Kalkschulter ist nicht endgültig geklärt. Man vermutet mehrere Ursachen wie z.B. das Impingement Syndrom (Enge unter dem Schulterdach). Anstatt aber typische mechanische Schäden der Rotatorenmanschette zu verursachen, kommt es zu einer Veränderung des Stoffwechsels mit Verkalkung am Sehnen-Muskel-Übergang.

Man unterscheidet vier Phasen:


1. Die Zellumwandlung

Die Sehnenzellen werden infolge Schwellung, Entzündung und vermehrten Druck sowie verminderter Sauerstoffversorgung der Sehnenzellen in knorpelige Zellen umgewandelt. Sichtbar ist das noch nicht, weil noch keine Verkalkung stattgefunden hat. Unterschwellige Schulterschmerzen bestehen in dieser Phase u.U . schon Jahre vorher beim betroffenen Patienten – ohne dass man die Kalkablagerungen diagnostisch erfassen kann.

2. Verkalkungsphase

Die Knorpelzellen sterben ab und werden durch Kalkablagerungen in der Schulter / z.B. Supraspinatussehne ersetzt. Die Schulterschmerzen werden mehr. Die Diagnostik kann den Kalk jetzt erfassen.

3. Auflösungsphase (Resorption)

Das Kalkdepot löst sich in der Schulter spontan auf. Die örtliche Entzündungsreaktion im Raum unter dem Schulterdach ist erheblich. Die Schulterschmerzen sind in dieser Phase sehr heftig, weil der entzündete und aufgequollene Schleimbeutel keinen Platz hat sich zwischen den beiden Knochen des Oberarmkopfes (unten) und knöchernem Schulterdach (oben) auszudehnen.

4. Reparationsstadium

Die Region des aufgelösten Kalkdepots verheilt und örtlich bildet sich eine Vernarbung aus. Bei weitem nicht jeder Patient mit einer Tendinosis calcarea der Schulter durchläuft diese Erkrankungsphasen in dieser klassischen Form.

THERAPIE

Die konservative Therapie, wie die Verordnung von Schmerzmitteln mit entzündungshemmender Komponente, subacromiale Infiltrationen, Krankengymnastik, Nadeln (Needeling) des Kalkdepots steht im Vordergrund. Lassen sich die Schmerzen unter der konservativen Therapie nicht beherrschen, so ist die operative Therapie indiziert. Hierbei wird in arthroskopischer Technik das Kalkdepot entfernt. Der entzündete Schleimbeutel wird zuvor arthroskopisch reseziert um nachfolgend den Bereich des Kalkdepots zu visualisieren. Je nach individueller Situation wird die arthroskopische Kalkdepotentfernung an der Schulter mit einer Akromioplastik, wie beim Engpasssyndrom, kombiniert.


Sportmedizin



Unsere betreuten Vereine

HVS LAZ Olympia VTZ

Zentrum am Boxberg

Chirurgische Gemeinschaftspraxis Neunkirchen
Dr. med. N. Karadiakos, Dr. med. O. Schneider


Impressum

Kontakt

Boxbergweg 3
66538 Neunkirchen

Telefon: 06821/9722830
Fax: 06821/9722838

Öffnungszeiten

Mo. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Di. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Mi. 08.00 – 12.00 Uhr
Do. 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr
Fr. 08.00 – 12.00 Uhr
Sa. Nach Vereinbarung